Argentinien

Stand 04.01.

Einreise: Einreise aufgrund der individuellen Reisewarnung nicht möglich.
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gibt es derzeit eine Einreisesperre für Argentinien. Die Einreise ist bis auf Weiteres nur mit Sondergenehmigung möglich und es finden nur vereinzelt internationale Flüge statt.

Voraussetzung für die Einreise ist eine zuvor online abzugebende eidesstattliche Erklärung, ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden vor Einreise sein darf und eine für Argentinien gültige Krankenversicherung. Die Einreise mit Touristenstatus aus Europa und anderen Ländern auf dem Luft-, See und Landweg ist nur mit Sondervisum oder Sondergenehmigung möglich, die vom zuständigen argentinischen Konsulat nur für dringende Notfälle erteilt wird. Einreisende unterliegen einer siebentägigen, verpflichtenden häuslichen Quarantäne.


Vor Ort: Vor Ort kommt es zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Die seit dem 20. März geltende Ausgangssperre, die nur aus wichtigem Grund (Arbeit, Einkäufe, Gang zur Apotheke etc.) sowie inzwischen für begrenzte und genau reglementierte Freizeitaktivitäten unterbrochen werden darf, wurde am 09.11. regional differenziert. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in fast allen Bereichen zwingend vorgeschrieben. Auf das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln in der Öffentlichkeit ist zu achten. Die Versammlung von Personen ist grundsätzlich auf maximal 10 unter freiem Himmel beschränkt. 

Vorbereitende Maßnahmen von unserem Team vor Ort:
Ausreichend Desinfektionsmittel; regelmäßige Reinigungen


Reise- und Sicherheitshinweise:
> Zum Auswärtigen Amt (bringt dich direkt zu den offiziellen Reise- und Sicherheitshinweisen - Argentinien)