Ghana

Stand 21.10.

Einreise:

Der internationale Flughafen in Accra ist seit dem 01. September wieder geöffnet, auch wenn das Angebot an Linienflugverbindungen noch stark reduziert ist.

Alle einreisenden Passagiere müssen einen negativen Covid-19-Test mit sich führen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bei Einreise werden alle Passagiere direkt am Flughafen auf Covid-19 getestet. Das Testergebnis soll innerhalb von 30 Minuten vorliegen. Sofern der Test negativ ist, gibt es keine Quarantänepflicht.

Vom Auswärtigen Amt wird jedoch weiterhin vor nicht notwendigen, touristischen Reisen gewarnt. Falls die Reisewarnung zum Zeitpunkt der Ausreise weiterhin besteht, besprechen wir rechtzeitig mit dir, ob du die Reise antreten kannst. Wir stehen im intensiven Austausch mit unserem Team vor Ort und bewerten die Lage immer wieder neu und nach bestem Wissen und Gewissen, ob wir eine Reise für sicher durchführbar halten.

Ghana ist weiterhin als Risikogebiet eingestuft, woraus bei Einreise nach Deutschland eine Quarantäneverpflichtung und ein verpflichtender PCR-Test resultiert.

Vor Ort: Reisen innerhalb des Landes sind uneingeschränkt möglich. Es besteht Maskenpflicht. Kirchen und Moscheen sind wieder geöffnet. Öffentliche Versammlungen, Sportveranstaltungen und Konferenzen bleiben bis auf weiteres verboten. Strände und Bars in abgeschlossenen Räumen bleiben geschlossen. Am 31. Mai kündigte die Regierung von Ghana eine schrittweise Lockerung einiger sozialer Beschränkungen an. Die Einhaltung der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus, wie einen Mindestabstand und Maskenpflicht in öffentlichen Orten, sind einzuhalten.

Vorbereitende Maßnahmen von unserem Team vor Ort:
Ausreichend Desinfektionsmittel; regelmäßige Reinigungen; Abstandsregelungen; geringere Belegungszahlen der Unterkünfte zu Beginn; auf Anfrage Doppel- oder Einzelzimmer je nach Verfügbarkeit

Reise- und Sicherheitshinweise:
> Zum Auswärtigen Amt (bringt dich direkt zu den offiziellen Reise- und Sicherheitshinweisen - Ghana)